Heidnische Hochzeit in Bad Bederkesa

Heidnische Hochzeit beim Burgfest im Sommer 2019 in Bad Bederkesa

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Ende letzten Jahres ist angefragt worden, ob wir im Sommer 2019 eine Eheleite durchführen können. Im November 2018 habe ich mein erstes Gespräch mit dem Pärchen geführt und die Grundsätzlichkeiten mit den Beiden besprochen.​​ ​​ 

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Die Zwei hatten sich für diesen Anlass entschieden, weil sie auf dem​​ alljährlich stattfindenden Burgfest einen Stand haben und der Mann ​​ an den Kämpfen dort teilnimmt, viele Freunde von ihnen sowieso vor Ort sind und die Kulisse einfach​​ traumhaft ist. Mir selbst ist die Lokalität​​ ​​ auch gut bekannt, da ich das mehr als empfehlenswerte archäologische Museum vor Ort regelmäßig besuche und dort schon öfters mit unserem Runenstand gewesen bin.

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Leider hatte ich​​ Ende​​ letzten Jahres eine folgenreiche, schwerwiegende​​ Erkrankung erlitten. Doch im Frühsommer 2019 trafen wir uns noch einmal vor Ort in der Burg, um den genauen Ablauf, die anstehenden Erledigungen und weitere Dinge zu besprechen. Wichtig war uns, was auch mit dem Veranstalter abgeklärt wurde, dass diese von uns durchgeführte Veranstaltung auf keinen Fall Bestandteil des Programmes sein soll, sondern ein abgesonderter Privatanlass. Im Gegenzug war uns klar, dass wir bezahlende Gäste des Burgfestes nicht verjagen können.​​ Glücklicherweise unterstützte mich ein befreundeter Vereinskollege bei der praktischen Umsetzung, da ich nicht mobil war hinsichtlich Ausstattungsverbringung und dem Beschreiten des unebenen, verwurzelten Platzes im Steinkreis der Burg. So konnte erfreulicher Weise alles wie geplant stattfinden.

C:\Users\Jörg\Desktop\Hochzeit in Beers\Das Brautpaar 2.jpg

Bild oben: Das Brautpaar im Steinkreis

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Zuerst wurde der VfGH vorgestellt, dann die Eheleite (zuerst im Allgemeinen und dann in diesem speziellen Ablauf) erklärt, damit die Gäste auch wussten, um was es sich hierbei denn genau handelte.

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Dann ging es mit dem bewährten, eigentlichen Ritual weiter. Beim Blóten machten die Gäste auch wieder ordentlich mit!

C:\Users\Jörg\Desktop\Hochzeit in Beers\Der gewandete Anteil der Gäste 2.jpg

Bild oben: Der gewandete Anteil der Gäste​​ 

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Besonders das Toasten​​ erfreut sich bei den Leuten immer großer Beliebtheit und bindet die Gäste auf lockere Art in das Ritual mit ein.

 ​​ ​​ ​​ ​​​​ Beim Verlassen des Burggeländes ist von einigen Leuten an der Kasse sogar nachgefragt worden, ob es sich bei der heidnischen Hochzeit um eine Echte gehandelt hatte oder einen Programmteil, wie mir berichtet wurde.​​ Als ihnen gesagt wurde, dass es sich um eine tatsächliche Vermählung gehandelt hatte, wurde anerkennend​​ geantwortet, dass ihnen gerade dies Ritual sehr gut gefiel! Eine weitere Bestätigung dafür, dass unsere Rituale nicht nur bei den Beteiligten und den Göttern Wirkung zeigen, sondern durchaus publikumswirksam und dem öffentlichkeitstauglich und von breiterem Interesse sind.

Gerald

Schreibe einen Kommentar